Löschfahrzeuge

 

Fahrzeugbezeichnung :HLF 20

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Blomberg

Baujahr                         : 1998

Fahrgestell:                   : MAN

Aufbauhersteller           : Ziegler

Funkrufname                 : Florian Blomberg 1 HLF20

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Belüftung von Gebäuden, elektrische Versorgung von Gebäuden und Anlagen.

Das Fahrzeug hat einen eingebauten Stromgenerator, Lichtmast und eine Seilwinde

Im Einsatz:

HLF20Einsatz

————————————————————————————————————-

HLF10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeugbezeichnung : HLF 10

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Großenmarpe

Baujahr                         : 2006

Fahrgestell:                   : MAN

Aufbauhersteller            : Ziegler

Funkrufname                 :Florian Blomberg 6 HLF10

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung, technische Hilfe.

Das Fahrzeug hat einen tragbaren Stromgenerator, Rettungssatz und Lichtmast, sowie eine Tragkraftspritze am Löschwassertank angekuppelt.

————————————————————————————————————-


 

LF20F

 

 

Fahrzeugbezeichnung : LF 20

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Blomberg

Baujahr                         : 2009

Fahrgestell:                   : Iveco

Aufbauhersteller           : Magirus

Funkrufname                 :Florian Blomberg 1 LF20

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung, Wasserversorgung im Pendelverkehr, Zusatzausrüstung ABC

Das Fahrzeug hat einen tragbaren Stromgenerator und Lichtmast

Im Einsatz:LF20Einsatz

LF20Einsatz2

———————————————————————————————-


 

 

Fahrzeugbezeichnung :LF 20 KatS

 

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Cappel

 

Baujahr                         : 2018

 

Fahrgestell:                   : Iveco Magirus

 

Aufbauhersteller           : Iveco Magirus

 

Funkrufname                 : Florian Blomberg 4 LF20KatS

 

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung, kleinere technische Hilfeleistungen, Belüftung von Gebäuden, Wasserversorgung, elektrische Versorgung von Gebäuden und Anlagen.

 

Das Fahrzeug hat einen Stromgenerator, Lichtmast und eine Tragkraftspritze, Türöffnungssatz, Schornsteinfegersatz, 10000 Liter selbstaufrichtender Faltbehälter, Geräte für die einfache technische Hilfeleistung, 600m B-Schlauch davon 360m in Buchten.

———————————————————————————————

TSFWdonop

Fahrzeugbezeichnung : TSF-W

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Donop

Baujahr                         : 2002

Fahrgestell:                   : MAN

Aufbauhersteller           : Schlingmann

Funkrufname                 :Florian Blomberg 5 TSF-W

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung, Wasserförderung aus offenem Gewässer oder Hydrant.

Das Fahrzeug hat einen tragbaren Stromgenerator und Lichtmast, sowie eine Tragkraftspritze am Löschwassertank angekuppelt

Im Einsatz:

TSFWdonopEinsatz

———————————————————————————————TSFWherrentrup

Fahrzeugbezeichnung : TSF-W

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Herrentrup

Baujahr                         : 1996

Fahrgestell:                   : Mercedes

Aufbauhersteller           : Ziegler

Funkrufname                 :Florian Blomberg 3 TSF-W

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung,  Wasserförderung aus offenem Gewässer oder Hydrant.

Das Fahrzeug hat zwei tragbare Feuerlöschkreiselpumpen, eine davon am Löschwassertank angekuppelt. Es wird sofort eingesetzt, wenn eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer nötig ist.

Im Einsatz:TSFWherrentrupEinsatz

———————————————————————————————

TSFWEsch

Fahrzeugbezeichnung : TSF-W

Standort                        : Feuerwehrgerätehaus Eschenbruch

Baujahr                         : 1994

Fahrgestell:                   : Mercedes

Aufbauhersteller           : Ziegler

Funkrufname                 :Florian Blomberg 2 TSF-W

Einsatzzweck               : Menschenrettung, Brandbekämpfung,  Wasserförderung aus offenem Gewässer oder Hydrant, technische Hilfe

Das Fahrzeug hat eine tragbare Feuerlöschkreiselpumpe am Löschwassertank angekuppelt. Bei Bedarf kann ein Schlitten mit Rettungssatz eingeschoben werden.

———————————————————————————————-