Überörtliche Hilfe

  1. Alarmierung am 27.06.2024 um 15:26 Uhr, Ausrückebezirk Detmold-Klüt

Am vergangen Donnerstag-Nachmittag kam es im Raum Detmold zu massiven Starkregenfällen, welche dafür sorgten, dass es zu erheblichen Behinderungen und Schäden im Raum Detmold kam.
Besonders betroffen war hier erneut der Detmolder Ortsteil Klüt. Hier kam es zu massiven Überschwemmungen im Siedlungsbereich. Die Wassermassen flossen teilweise durch die Erdgeschoße der dortigen Häuser und fluteten dann in Kürze diverse Häuserkeller bis unter die Kellerdecke.
Zur Unterstützung der Feuerwehr Detmold wurde auch das in Blomberg-Cappel stationierte LF20KatS der Löschgruppe Cappel alarmiert.
Die Kameraden der Löschgruppe Cappel pumpten vor Ort diverse Keller, mittels Tragkraftspritze und Tauchpumpe aus. Um die Wassermassen nicht direkt in die überlastete Kanalisation zu leiten, wurde zur Ableitung des Wassers, eine mehrere hundert Meter lange B-Leitung gelegt.
Sodass das Wasser aus den Kellern in einen nahegelegenen Bach gepumpt werden konnte.
Der Einsatz endete ca gegen 19:30 Uhr in Detmold-Klüt.
Nach der Rückkehr ins Gerätehaus in Cappel, wurden dann aber noch alle benutzen Einsatzmittel vom verschlammten Wasser gereinigt und wieder sauber und ordnungsgemäß auf dem Fahrzeug verlastet.
Der Abend endete dann, für die eingesetzten Kameraden, mit einer standardmäßigen kurzen Einsatznachbesprechung.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 20 KatS Cappel

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 21:45 Uhr