Verkehrsunfall, Rauchentwicklung aus dem Motorraum


34. Alarmierung am 24.03.2017 um 22.18 Uhr, Ausrückebezirk Istrup
Am Ortsausgang von Istrup, Richtung Blomberg, war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und war auf dem Dach in einem Feld liegen geblieben.
Beim Ausrücken der ersten Fahrzeuge wurde von der Leitstelle mitgeteilt, daß die Lage undurchsichtig ist. Die Einsatzstelle sei nicht ganz klar, und vom RTW sei die Rückmeldung gekommen, daß der PKW zur Zeit nicht brennt.
An der Einsatzstelle stellte sich folgendes Bild dar: PKW auf Dach, Person schon im
RTW. Da es nach Kraftstoffen roch, wurde ein Löschangriff Wasser und Pulverlöscher bereitgestellt. In Absprache mit der Polizei, wurde mit der Wärmebildkamera das Umfeld abgesucht, um sicherzustellen, daß keine weitere Person verunfallt war.
Für die Unfallaufnahme wurde mittels Scheinwerfer der Fahrzeuge und des Powermoon die Einsatzstelle ausgeleuchtet
Nach den Bergungsmaßnahmen des Abschleppdienstes wurden ca 2 m² Erdreich abgetragen, da von einer Kontamination mit Betriebsstoffen ausgegangen werden musste.
Eingestzte Fahrzeuge: ELW Donop, TSFW-Donop, HLF 10 Großenmarpe. Nicht eingestzt: ELW Blomberg, HLF Blomberg
Einsatzende ca. 23:45 Uhr
 

Feuer 1, brennen Bäume auf Spielplatz

32. Alarmierung am 20.03.2017 um 20:16 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Auf dem Spielplatz am „Groene Plaats“ in der Gartenstraße bemerkte ein Anwohner, dass eine erdbedeckte Spielröhre in voller Ausdehnung brannte. Er alarmierte die Feuerwehr, sein Löschversuch mit einem Handfeuerlöscher zeigte keine Wirkung. Nach dem Eintreffen gingen wir unter Atemschutz mit 2 C-Rohren zum löschen vor. Das Feuer war in der Röhre schnell gelöscht aber sie wurde komplett zerstört. Der Sachschaden ist noch nicht zu beziffern. Der Spielplatz wurde gesperrt. Die Brandursache ist zur Zeit nicht geklärt aber die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht verschiedenen Zeugenaussagen nach.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW1 Blomberg, HLF20 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, Polizei.

Einsatzende : 21:10 Uhr

Tür öffnen, Person hinter Tür nach Hausnotruf

  1. Alarmierung am 16.03.2017 um 14:31 Uhr, Ausrückebezirk Tintrup

Für den Rettungsdienst mußte nach eingegangenem Hausnotruf eine Haustür geöffnet werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, HLF20 Blomberg, TSF-W Herrentrup, Rettungsdienst, Polizei.

Einsatzende : 15:10 Uhr

Feuer 4; Dachstuhlbrand

  1.   Alarmierung am 16.03.2017 um 11:17 Uhr, Ausrückebezirk Istrup

Bei Dacharbeiten mit einem Gasbrenner war ein Schadensfeuer entstanden. Es geriet außer Kontrolle und griff auf Dachstuhl, Terassenanbauten und die Wohnung über. Der Wohnungseigentümer versuchte zu löschen, jedoch war die Brandausbreitung nicht zu stoppen. Ein Autofahrer alarmierte die Feuerwehr und kümmerte sich um die Bewohner. Der Rettungsdienst brachte beide Bewohner vorsorglich in eine Klinik. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte übernahmen die Brandbekämpfung von Außen mit 4 C-Rohren sowie 2 C-Rohren im Innenangriff unter Atemschutz. In Innenangriff wurden die Einsatzkräfte mit einer explodierenden Sprayflasche konfrontiert. Eine Propangasflasche konnte unversehrt frühzeitig geborgen werden. Ein Hochleistungslüfter sollte den Rauchschaden im vom Feuer nicht betroffenen Wohnungsteil verhindern. Die Wasserversorgung wurde über Hydranten gesichert. Große Teile des Hauses wurden unbewohnbar, rückwärtige Anbauten total zerstört. Die Detmolder Straße blieb während der gesamten Löscharbeiten gesperrt. Die Schadenshöhe muss ermittelt werden.

 

 

 

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Feuerwehr: ELW1 Blomberg, ELW1 Donop, DLK23/12 Blomberg, HLF20 Blomberg, HLF10 Großenmarpe, LF20 Blomberg, LF10 Cappel, TLF4000 Blomberg, TSF-W Donop, RW2 Blomberg, GW-L1 Blomberg, Dekon-P Cappel, 3x MTF, Wechsellader Atemschutz Kreis Lippe.

Weitere: RTW im Regelrettungsdienst, RTW JUH ehrenamtlich, KTW JUH ehrenamtlich, Polizei

Einsatzende: 14:30 Uhr

Tür öffnen, Person hinter Tür

29. Alarmierung am 12.03.2017 um 22:48 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Für den Rettungsdienst sollte eine Wohnungstür geöffnet werden. Kein Einsatz nötig, die Patientin öffnete selbst die Tür

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, HLF20 Blomberg, Rettungsdienst, Polizei

Einsatzende : 23:15 Uhr

Fehlalarm Brandmeldeanlage

28. Alarmierung am 10.03.2017 um 8:51 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg
In der Flüchtlingsunterkunft am Lehmbrink wurde, durch Arbeiten mit einer Schleifhexe, ein Rauchmelder ausgelöst. Kein Einsatz für die Feuerwehr. Die ausgerückten Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen.
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, HLF 20 Blomberg, DLK 23/12 Blomberg
Einsatzende : 9:15 Uhr

Technische Hilfe, Ölspur

27. Alarmierung am 09.03.2017 um 9:08 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg
Technische Hilfe, Ölspur
Die Spur ging vom Martiniturm, über den Pideritplatz, Burgstraße, Kurzer Steinweg, Heutorstraße, Bahnhofstraße, Schiederstraße (B1), bis zur Kreuzung Auffahrt Ostwestfalenstraße.
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, GW-L1 Blomberg, MTW Blomberg
Einsatzende : 10:15 Uhr

Technische Hilfe, Ölspur

26. Alarmierung am 25.02.2017 um 10:50 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Von Nederlandpark in die Straße Feldohlentrup zog sich eine Ölspur. In Feldohlentrup lag sie auf beiden Fahrspuren bis kurz vor Maspe, da der Verursacher  kurz vor der Ampelkreuzung zur B1 gewendet hatte. Wir mussten zur Erhaltung der Verkehrsicherheit abstreuen und ausschildern. Die Spur war rund 900Meter lang, der Verursacher unbekannt.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, GW-L1 Blomberg

Einsatzende : 12:15 Uhr

Der Sturm Thomas ging recht glimpflich an uns vorbei. Zwei Einsätze waren nötig.

23. Alarmierung am 22.02.2017 um 11:40 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Am Forsthaus war ein Baum von der Straße zu räumen.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20 Blomberg

Einsatzende : 12:15 Uhr

 

24. Alarmierung am 23.02.2017 um 19:17 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Auf der Holstenhöfener Straße war ein Baum von der Straße zu räumen.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, HLF20 Blomberg

Einsatzende : 20:00 Uhr

25. Alarmierung am 23.02.2017 um 19:35 Uhr, Ausrückebezirk Großenmarpe
An der Straße „Zur Landwehr“, war ebenfalls ein Baum umgefallen. Dabei riß er auch eine Telefonleitung runter. Der Baum wurde zerlegt. Die Leitung war nicht abgerissen, muss aber repariert werden.
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF10 Großenmarpe
Einsatzende : 20:15 Uhr

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Fahrer verstirbt im Fahrzeug

  1. Alarmierung am 18.02.2017 um 12:10 Uhr, Ausrückebezirk Donop
    Auf der Ostwestfalenstraße zwischen Donop und Voßheide war ein PKW-Fahrer durch einen Alleinunfall von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der PKW landete auf einem tiefer liegenden Feld auf dem Dach. Der eintreffende Rettungsdienst stellte sofort den Tod des Fahrers fest. Das Fahrzeug wurde von uns auf die Räder gewendet und der verstorbene Fahrer mit Hilfe hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug geborgen. Wir stellten den Brandschutz sicher und unterstützten bei der Bergung des Fahrzeuges. Die Unfallursache ist zurzeit unklar, die Polizei ermittelt.


Eingesetzte Fahrzeuge: ELW Blomberg, ELW Donop, HLF10 Großenmarpe, RW2 Blomberg, TSF-W Donop, NEF Lemgo, RTW Detmold, RTW Steinheim (konnte abdrehen), Polizei, Abschleppdienst, Bestatter.
Einsatzende : 14:00 Uhr