TH P-klemmt / Person in Maschine eingeklemmt

  1. Alarmierung am 30.07.2021 um 08:14 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Wir wurden zu einer eingeklemmten Person in einer Maschine alarmiert. Jedoch kam schnell die Rückmeldung das die Feuerwehr nicht mehr benötigt wird.

Eingesetzte Fahrzeuge: Keine

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 08:30 Uhr

TH 1 / Ölspur

  1. Alarmierung am 27.07.2021 um 19:32 Uhr, Ausrückebezirk Cappel

Auf der Residenzstraße in Cappel im Bereich der Bushaltestelle galt es einen ca. 1m² großen Ölfleck ab zu streuen. Ölfleck ab gestreut und das kontaminierte Ölbindemittel aufgenommen um es der fachgerechten Entsorgung zuzuführen.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 20 KatS Cappel

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 19:57 Uhr

Überörtliche Hilfe mit DLK / BMA 3

  1. Alarmierung am 26.07.2021 um 09:34 Uhr, Ausrückebezirk Schieder

Durch angebranntes Essen löste die Brandmeldeanlage eines Seniorenwohnhauses in Schieder bestimmungsgemäß aus. Die Feuerwehr brauchte nicht weiter eingreifen.

Weitere Infos: https://www.feuerwehr-schieder-schwalenberg.de/einsaetze/2021/07/brandmeldeanlage-sonderobjekt-bma-3-12/

Eingesetzte Fahrzeuge: DLK 23-12 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 10:10 Uhr

TH 0 / FW wird zum abflexen der Straßenlaterne benötigt

  1. Alarmierung am 25.07.2021 um 19:15 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Erneut wurden wir zu der umgefahrenen Straßenlaterne alarmiert. Der Energieversorger benötigte Hilfe beim abflexen der Straßenlaterne. Nach dem der Energieversorger die Laterne spannungslos geklemmt hatte, flexten wir die Straßenlaterne ab.

Eingesetzte Fahrzeuge: RW Blomberg, Polizei, Energieversorger

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 19:50 Uhr

TH 1 / Straßenlaterne entfernen nach VU

  1. Alarmierung am 25.07.2021 um 18:11 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Die Polizei forderte uns an um eine defekte Straßenlaterne nach Verkehrsunfall zu entfernen. Da diese jedoch Strommäßig noch nicht gesichert war, verwiesen wir an den Energieversorger.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 18:33 Uhr

TH MiG / Person droht zu springen

  1. Alarmierung am 20.07.2021 um 21:56 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Eine Person drohte von einem Baugerüst zu springen. Noch bevor die Feuerwehr ausgerückt ist, kam die Rückmeldung das die Person selbstständig heruntergeklettert war. Kein weiterer Einsatz nötig.

Eingesetzte Fahrzeuge: Polizei, 1. RTW Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 22:05 Uhr

TH 0 / Unterstützung Rettungsdienst

  1. Alarmierung am 18.07.2021 um 09:27 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Der Rettungsdienst hatte uns nachgefordert um einen Patienten aus einer Dachgeschosswohnung zum Rettungswagen zu befördern.

Eingesetzte Fahrzeuge: DLK 23-12 Blomberg, MTF Blomberg, 3. RTW Steinheim

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 10:15 Uhr

TH 1 / Baum auf Fahrbahn

  1. Alarmierung am 16.07.2021 um 14:09 Uhr, Ausrückebezirk Tintrup

Eine Tanne war auf die Fahrbahn Steinsiek gefallen. Jedoch brauchten wir nicht weiter tätig werden da ein Landwirt die Tanne beiseite zog. Vielen Dank dafür.

Eingesetzte Fahrzeuge: MTF Herrentrup, TSF-W Herrentrup

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 14:28 Uhr

Hochwassereinsatz der Bezirks-Bereitschaft Lippe

Am späten Mittwochabend wurde die Bezirks Bereitschaft Lippe alarmiert, um in das Überschwemmungsgebiet Euskirchen zu fahren. Zu dem Lippischen Verband gehört auch ein Kreisfahrzeug das in Blomberg stationiert ist. Der Verband bestehend aus 23 Fahrzeugen und 77 Kräften, wurde noch vor Mitternacht nach Euskirchen in den Bereitstellungsraum am Kreishaus in Euskirchen verlegt. Da unterwegs durch das Hochwasser unzählige Straßen und Autobahnen gesperrt und nicht mehr passierbar waren, kein leichtes Unterfangen. Im Bereitstellungsraum wurde den Einsatzkräften ein weiterer Bereitstellungsraum zugeteilt von wo aus die Einsätze im Schadensgebiet abgearbeitet wurden. Es galt zunächst die örtlichen Einheiten bei der Evakuierung zu helfen, für den Fall das die Steinbachtalsperre den riesigen Wassermassen nicht mehr standhalten sollte. Weitere Einsätze bestanden darin, vollgelaufene Keller, Unterführungen von Hauptverkehrsstraßen etc. leer zu pumpen.

Auch stellten Lippische Einheiten den örtlichen Grundschutz sicher.

Versorgt wurden wir durch den Küchenzug der Feuerwehr Lemgo, sowie durch unzählige Hilfsbereite Bürger der Stadt, und des Kreises Euskirchen, der Bundeswehr, Gastronomen und vielen mehr. Es herrscht eine riesige Hilfsbereitschaft wofür wir herzlichst danke sagen. Die Region hat es wirklich hart getroffen, manche Orte sehen aus, wie nach einem Krieg. Es gibt derzeit teilweise keinen Strom, kein Wasser, da dieses aus Sicherheitsgründen abgestellt werden musste. Am Freitag machten sich weitere Einsatzkräfte aus Lippe auf den Weg nach Euskirchen um die Kräfte des ersten Abmarsches abzulösen. Heute Morgen ist ein Lippischer-Hilfskonvoi gestartet mit Sachspenden für Hilfsbedürftige Flutopfer. Weitere Infos folgen. Bilder sagen mehr als tausend Worte.