BMA ausgelöst

92. Alarmierung am 24.05.2019 um 16:43 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

In einem Industriebetrieb löste die Brandmeldeanlage vermutlich durch einen technischen Defekt aus. Wir erkundeten die Halle konnten aber kein Feuer oder rauch feststellen. Somit kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 17:10 Uhr

TH 1 / Wasserschaden

  1. Alarmierung am 21.05.2019 um 16:15 Uhr, Ausrückebezirk Herrentrup

In der Howe war die Straße auf gut 100 Meter noch mit teilweise 10 cm dickem Schlamm bedeckt, der für Fußgänger den Weg unpassierbar und – bei erneut einsetzendem Regen – für Autofahrer die Fahrt in die Mauer bedeutet hätte. Wir reinigten die Fahrbahn mit der Strahlrohren.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Herrentrup, MTF Herrentrup

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 17:00 Uhr

Flächenlage / Unwettereinsätze

  1. Alarmierung am 20.05.2019 um 17:52 Uhr, Ausrückebezirk Großgemeinde Blomberg

Nach Starkregen innerhalb von kurzer Zeit wurden mehrere Keller und Wohnungen durch Wasser und Schlamm überflutet, Bäche traten über die Ufer, überspülten Straßen, sowie Straßen verschlammten. Die Feuerwehr Blomberg war mit einem Großaufgebot mit allen Fahrzeugen bis auf die Drehleiter mit ca. 140 Einsatzkräften im Einsatz. Schwerpunkte gab es in Altendonop wo über 1000 Sandsäcke angefordert wurden, Istrup wo mehrere Keller und ein ganzer Hof überflutet wurde, und Öltanks drohten aufzuschwimmen. Des Weiteren waren wir im Bereich Reckenbruch in Herrentrup , Höntrup, Wellentrup, Freismissen, Blomberg (Walkenmühle, Hellweg, Holstenhöfener Straße, Königswinkel) tätig. Das schwierige bei den Pumparbeiten war das der Grundwasser Spiegel so hoch war, das von unten das Wasser in den Kellern nachdrückte. Überörtliche Unterstützung erhielten wir vom Technischen Hilfswerk in Form von Pumpen und einem Radlader, den Löschgruppen Wahmbeckerheide, Remmighausen und Brokhausen jeweils mit Mannschaft und Pumpen. Die Verpflegung erfolgte selbstständig durch die Löschgruppe Cappel. Toll war auch die Unterstützung der Bevölkerung mit Kaffee und Getränken für die Einsatzkräfte. Zwischenzeitlich kamen so viele Einsatzfaxe bei uns an, dass wir die Einsatzstellen nicht sofort abarbeiten konnten obwohl alle Fahrzeuge der Wehr Blomberg und die zusätzlichen Einheiten im Einsatz waren.

Teilweise wurden auch Straßen gesperrt das wir mit den Reinigungsarbeiten gar nicht mehr gegen an kamen und die Keller Priorität für uns hatten.

Leider waren einige Autofahrer uneinsichtig und fuhren an Absperrungen vorbei was in einem Fall dazu führte das ein PKW in den Graben rutschte.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die tolle Unterstützung der Überörtlichen Kräfte von THW und Feuerwehr!

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, RW Blomberg, GW-L1 Blomberg, GW-ABC Blomberg, MTF Blomberg, TSF-W Eschenbruch,. MTF Eschenbruch, TSF-W Herrentrup, MTF Herrentrup, LF 20 Kats Cappel, MTF Cappel, Dekon-P Cappel, TSF-W Donop, ELW 1 Donop, HLF 10 Großenmarpe, MTF Großenmarpe, LF 20 Remmighausen, HLF 20 Brokhausen, LF 20 Kats Wahmbeckerheide, weitere Fahrzeuge THW unter anderem ein Radlader

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 08.30 Uhr

TH 1 / Baum auf Fahrbahn

89. Alarmierung am 20.05.2019 um 17:29 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Auf dem Bahndamm zwischen Kreisel und Feldbrandstraße war ein Baum auf den Radweg gestürzt. Der Baum wurde mit der Motorsäge zerteilt und die Fahrbahn gereinigt.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 18:05 Uhr

Tür öffnen / Person hinter Tür

88. Alarmierung am 18.05.2019 um 15:14 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Wir wurden zum Tür öffnen für den Rettungsdienst alarmiert. Tür geöffnet und dem Rettungsdienst den Zutritt ermöglicht. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, Polizei, RTW Blomberg, NEF Steinheim

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 16:20 Uhr

Überörtliche Hilfe / DLK

  1. Alarmierung am 18.05.2019 um 12:51 Uhr, Ausrückebezirk Schieder

In einem Altenheim im Ortsteil Schieder löste die Brandmeldeanlage im Küchenbereich aus. Da es sich hierbei um ein Sonderobjekt handelt wird die Drehleiter Blomberg automatisch mit alarmiert. Kein Rauch, kein Feuer somit kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: DLK 23-12 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:20 Uhr

BMA ausgelöst

86. Alarmierung am 16.05.2019 um 13:43 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg
In einem Industriebetrieb löste die Brandmeldeanlage durch Wartungsarbeiten aus. Kein Einsatz für die Feuerwehr.
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg
Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 14:10 Uhr

Tür öffnen / Person hinter Tür

85. Alarmierung am 08.05.2019 um 04:17 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Erneut wurden wir zum Tür öffnen alarmiert um dem Rettungsdienst den Zutritt zu ermöglichen. Tür geöffnet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, RTW Blomberg, NEF Steinheim, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 04:50 Uhr

Tür öffnen / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 07.05.2019 um 12:55 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Wir wurden zum Tür öffnen für den Rettungsdienst alarmiert. Tür geöffnet und dem Rettungsdienst den Zutritt ermöglicht. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, Polizei, RTW Blomberg, NEF Steinheim

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:40 Uhr

Feuer 3 / Verpuffung im Gebäude bei Umbauarbeiten

Alarmierung am 02.05.2019 um 18:44 Uhr, Ausrückebezirk Kleinenmarpe

In einem Wohnhaus das zurzeit renoviert und umgebaut wird, kam es bei Umbauarbeiten zu einer Verpuffung. Das erst eintreffende LF 20 Kats aus Cappel leitete sofort die Menschenrettung im Innenangriff mit mehreren Atemschutztrupps ein. Insgesamt galten 4 Personen als vermisst wovon eine Person sich aus dem Hintereingang selbst retten konnte. Parallel zum Innenangriff bauten die Löschgruppen Donop und Großenmarpe eine Riegelstellung zwischen dem betroffenen Objekt und dem Nachbarhaus auf. Zusätzlich wurde mit Steckleitern ein zweiter Rettungsweg geschaffen. Insgesamt durchsuchten 4 Trupps unter Atemschutz das Gebäude und fanden die 3 vermissten Personen. 2 Verletzte waren nicht geh fähig und mussten über die Drehleiter liegend in einer Schleifkorbtrage gerettet werden. Die dritte Person konnte mit einer Fluchthaube nach draußen gebracht werden. Der Ortsverband Blomberg der Johanniter Unfall Hilfe übernahm vor der Tür die Verletzten und versorgte sie vor Ort. Nach dem alle Verletzten gerettet waren, wurde die Brandbekämpfung im innen wie auch im Außenangriff fortgeführt.

Nach ca. einer Stunde waren die Übungsziele erreicht, handelte es sich doch um eine geheime Alarmübung der Löschgruppen Donop, Großenmarpe und Cappel sowie den beiden Sonderfahrzeugen vom Löschzug Blomberg. Und nicht zu vergessen die Johanniter Unfall Hilfe Blomberg die ab Feuer 3 zu unserem Eigenschutz immer mit alarmiert werden.

Ein besonderer Dank gilt an Familie Frank Wilde die uns das Objekt für diese Übung zur Verfügung gestellt haben, aber auch den Unfallstatisten die ihre Rolle richtig gut gespielt haben natürlich auch mit Kunstblut.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Donop, TSF-W Donop, LF 20 Kats Cappel, Dekon-P Cappel, HLF 10 Großenmarpe, MTF Großenmarpe, DLK 23-12 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, KTW JUH Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 20:30 Uhr