BMA 1 ausgelöst

  1. Alarmierung am 24.09.2021 um 07:38 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Aus bisher unerklärlichem Grund löste in einem Doppelboden ein Rauchwarnmelder aus. Wir kontrollierten den Bereich, jedoch keine Feststellung. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, TSF-W Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 08:05 Uhr

TH 1 / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 23.09.2021 um 03:04 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Letzte Nacht wurden wir mit dem Stichwort Person hinter Tür alarmiert. Noch bevor wir ausgerückt sind, kam durch die Leitstelle Lippe Einsatzabbruch, da die Person die Tür geöffnet hatte. Kein weiterer Einsatz notwendig.

Eingesetzte Fahrzeuge: Polizei

Einsatzfahrt abgebrochen: NEF Steinheim, 1. RTW Bad Meinberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 03:11 Uhr

Feuer 2 / Unklare Rauchentwicklung

  1. Alarmierung am 22.09.2021 um 19:09 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Zu einer unklaren Rauchentwicklung sind wir gestern Abend in die Schrebergartensiedlung hinter der Kindertagesstätte Zauberblume an der Neuen Torstraße gerufen worden. Nach Erkundung konnte festgestellt werden das es sich um ein Gartenfeuer in einer Feuertonne handelt. Die Polizei hat den Besitzer angewiesen das Feuer zu löschen. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 19:46 Uhr

VU 1 Person eingeklemmt

  1. Alarmierung am 21.09.2021 um 22:29 Uhr, Ausrückebezirk Belle

Aus bisher unerklärlichem Grund war eine Frau auf die Ostwestfalenstraße gelaufen zwischen Maspe und Wöbbel. Ein 45-Jähriger PKW-Fahrer aus Blomberg kommend versuchte noch in letzter Sekunde auszuweichen, jedoch konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Bei dem Zusammenstoß wurde diese lebensgefährlich verletzt. 2 Blomberger Feuerwehrkameraden die zufällig an der Unfallstelle vorbei kamen, leisteten qualifizierte Erste Hilfe. Der Fahrer wurde zunächst durch Kameraden der Feuerwehr betreut und vorsorglich ins Klinikum transportiert. Durch den Unfall bildete sich ein Rückstau in beide Fahrtrichtungen. Ein 20-Jähriger Blomberger erkannte dies jedoch zu spät und fuhr auf einen 31-Jährigen Lemgoer auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in den gegenüberliegenden Graben katapultiert und der Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde eine Patientenorientierte Technische Rettung eingeleitet um den Fahrer zu befreien. Beide Fahrer wurden schwerverletzt in umliegende Kliniken eingeliefert. Parallel wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeleuchtet sowie ein zweifacher Brandschutz sichergestellt. Nachdem alle Verletzten versorgt und abtransportiert waren unterstützen wir mit der Drehleiter die Polizei bei der Unfallaufnahme. Anschließend reinigten wir die Fahrbahn da sich ein Trümmerfeld über mehrere 100m erstreckte.

Im Einsatz befanden sich der Löschzug Blomberg mit 22 Kameraden und 6 Fahrzeugen, sowie der Rettungsdienst mit 8 Fahrzeugen.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, RW Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, GW-L1 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, 1. RTW Blomberg, 1. RTW Bad Meinberg, 3. RTW Steinheim, RTW Elbrinxen, 2. NEF Detmold, NEF Steinheim, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt Kreis Lippe, 5x Polizei, 3x Abschleppunternehmen

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 03:45 Uhr

Feuer 2 / Unklare Rauchentwicklung

  1. Alarmierung am 16.09.2021 um 14:45 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Am gestrigen Nachmittag wurden wir zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus gerufen. Das Ersteintreffende Fahrzeug setzte umgehend einen Trupp unter Atemschutz ein zum Erkunden. Schnell stellte sich heraus das Essen auf dem Herd vergessen worden ist. Der Topf wurde herausgebracht. Anschließend wurde durch einen Lüfter das Wohnhaus gelüftet. Zum Glück ist nichts weiter passiert.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Blomberg, HLF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, LF 20 Blomberg, RW Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 15:28 Uhr

TH 1 / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 14.09.2021 um 13:49 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Wir wurden zum Tür öffnen alarmiert, jedoch bevor wir ausgerückt sind kam schon von der Leitstelle der Rückalarm.

Eingesetzte Fahrzeuge: Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:53 Uhr

Feuer 1 / PKW-Brand außerhalb Ortschaft

  1. Alarmierung am 12.09.2021 um 22:50 Uhr, Ausrückebezirk Herrentrup

Am späten Sonntagabend wurden wir zu einem PKW-Brand nach Verkehrsunfall auf die B1 kurz vor Herrentrup gerufen. Zum Glück bestätigte sich die Lage bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte so nicht. Das Fahrzeug brannte nicht.  Die Fahrerin wurde schon durch den Rettungsdienst versorgt. Vorsorglich wurde der Brandschutz mit Schnellangriff und Feuerlöscher sichergestellt. Außerdem nahmen wir die Verkehrsabsicherung vor.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Herrentrup, MTF Herrentrup, TLF 4000 Blomberg, RTW, NEF, Polizei, Abschleppunternehmen

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 00:10 Uhr

ABC 2 / Auslösung BMA

  1. Alarmierung am 11.09.2021 um 11:41 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg,

Durch Wartungsarbeiten an der Brandmeldeanlage löste diese aus. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg

Einsatzfahrt abgebrochen: GW-L2 Barntrup

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 11:55 Uhr

TH 1 / Ölspur

  1. Alarmierung am 11.09.2021 um 11:03 Uhr, Ausrückebezirk Großenmarpe

Durch einen Defekt an einem Traktor verlor dieser Hydrauliköl. Die Ölspur erstreckte sich vom Gerätehaus bis Ortsausgang Selbecker Straße in Großenmarpe. Wir streuten die Ölspur mit Öl-Bindemittel ab.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 10 Großenmarpe, GW-L1 Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:00 Uhr

TH 1 / Verschmutzte Fahrbahn

  1. Alarmierung am 10.09.2021 um 17:45 Uhr, Ausrückebezirk Altendonop

Unwettereinsätze im Ausrückebezirk Donop

Bei der Gewitterlage kam es zu lokal sehr begrenztem, aber heftigem Starkregen. Zu Beginn wurde die Löschgruppe Donop aufgrund von Schlamm auf der Fahrbahn nach Altendonop alarmiert. Aufgrund unserer Erfahrungen der vergangenen Jahre erkundeten wir zunächst die ganze Donoper Straße, sowie Hofdonop: Es war lange nicht so schlimm, wie im Mai 2019, jedoch gab es zwei Straßenabschnitte, die massiv mit Schlamm verdreckt waren. Da, wo Bewohner betroffen waren, konnten sich diese selbst helfen, so dass wir uns auf die Straße konzentrierten. Aufgrund der massiven Verschmutzung alarmierten wir zunächst noch die Löschgruppen Großenmarpe und Cappel zur Unterstützung. Ein Kamerad berichtete allerdings von weiteren Verschmutzungen in den Kurvenbereichen in Gehrenberg und Dalborn, so dass ein Fahrzeug direkt dorthin umgeleitet wurde, um möglichen Verkehrsunfällen vorzubeugen und die Straßen vom glitschigen Schlamm zu befreien.

Einige Bewohner hatten bereits eigenständig Sicherungs- und Aufräumarbeiten begonnen. Und auf unsere Landwirte konnten wir uns auch wieder verlassen. Mit zwei Traktoren schoben sie Schlamm von der Straße. Ein Landwirt hat einen Graben, der bis zur Oberkante verschlammt war, mit seinem Bagger ausgesetzt. An dieser Stelle bedanken wir uns für die technische Unterstützung der beiden.

Da wir nicht wussten, ob weiterer (Stark-) Regen einsetzen würde, wurden sicherheitshalber von Blomberger Einsatzkräften Sandsäcke gefüllt, die für einen möglichen, weiteren Einsatz in Altendonop bereitgestellt wurden.

Zu guter Letzt versorgten wir uns müde, aber wohlauf im Gerätehaus in Cappel.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Donop, ELW 1 Donop, HLF 10 Großenmarpe, LF 20 KatS Cappel, GW-L1 Blomberg, Dekon-P Cappel,

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 22:40 Uhr