VU mehrere Personen eingeklemmt mit Bus

  1. Alarmierung am 06.10.2021 um 12:35 Uhr, Ausrückebezirk Wöbbel

Der Löschzug Blomberg sowie die Löschgruppe Eschenbruch wurden zu einem Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen auf die Nessenbergstraße gerufen. Die Einsatzstelle war die Kreuzung in Nessenberg. Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf bestätigte sich die ursprüngliche Meldung zum Glück nicht. Es waren keine Personen eingeklemmt. Ein PKW hatte einem Schulbus, der aus Richtung Schieder nach Wöbbel fuhr, die Vorfahrt genommen. Die 36-jährige Fahrerin des PKW´s wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum eingeliefert. Der Schulbus war mit 18 Kindern besetzt. Alle Kinder wurden durch Rettungsdienstpersonal sowie Notärzten gesichtet und betreut. 3 Kinder zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden ebenfalls in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung der Einsatzstelle, Betreuung der Kinder in dem Schulbus sowie Sicherstellen des Brandschutzes. Anschließend unterstützten wir die Polizei bei der Unfallaufnahme sowie ab streuen der Fahrbahn mit abstumpfenden Mitteln. Aufgrund der Beteiligung eines Busses an dem Unfall waren 4 Notärzte, 7 Rettungswagen sowie eine Betreuungskomponente im Einsatz. Ebenfalls waren Notfallseelsorger vor Ort um die Schulkinder zunächst im Schulbus und anschließend in der Feuerwache Schieder zu betreuen, bis diese von den Eltern abgeholt werden konnten. Ein Ersatzbus brachte die Kinder nach Schieder.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, RW Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, MTF Blomberg, MLF Eschenbruch, MTF Eschenbruch, KBM Kreis Lippe, 2x Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Kreis Lippe, 1x Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Kreis Höxter, Leitender Notarzt Kreis Lippe, NEF Steinheim, NEF Bad Pyrmont, 1. NEF Lemgo, 2. RTW Blomberg, 2. RTW Bad Pyrmont, RTW Elbrinxen, 1. RTW Hameln, 1. RTW Bad Pyrmont, 2. RTW Bad Meinberg, RTW Steinheim, 4x Notfallseelsorger, GW-San DRK Blomberg, 5x Polizei, 1x Abschleppunternehmen, 1x Ersatzbus

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 15:00 Uhr

TH 0 / DL Unterstützung Rettungsdienst

  1. Alarmierung am 06.10.2021 um 10:54 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Der Rettungsdienst alarmierte uns nach, da ein Patient schonend, mittels Drehleiter, zum Rettungswagen transportiert werden musste.

Eingesetzte Fahrzeuge: DLK 23-12, MTF Blomberg, GW-L1 Blomberg, 1. RTW Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 12:10 Uhr

VU 1 Person eingeklemmt

  1. Alarmierung am 03.10.2021 um 23:32 Uhr, Ausrückebezirk Maspe

Auf der Tintruper Straße zwischen Maspe und Tintrup kam es gestern späten Abend zu einem Alleinunfall. Ein 26-jähriger Lagenser befuhr mit seinem Ford die Tintruper Straße aus Tintrup kommend. Als er aus bislang unbekanntem Grund mit der Fahrerseite einen Baum streifte um anschließend mit der Beifahrerseite in einen weiteren Baum krachte. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und musste Patientenorientiert mit Technischem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Nach der Notärztlichen Versorgung wurde dieser ins Klinikum Detmold eingeliefert. Wir sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und reinigten nach der Technischen Rettung die Fahrbahn.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, RW Blomberg, GW-L1 Blomberg, 1. RTW Blomberg, NEF Steinheim, Polizei, Abschleppunternehmen

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 0:55 Uhr

Feuer 1 / Fläche-Wald 1

  1. Alarmierung am 30.09.2021 um 19:25 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Wir wurden zu einer unklaren Feuermeldung hinter die Blomberger Schießhalle gerufen.

Als Ursache konnte eine Feuerschale in einem Garten ausgemacht werden. Die Polizei forderte die Besitzer auf das Feuer zu löschen. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, TSF-W Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 19:54 Uhr

TH 1 / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 29.09.2021 um 01:19 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Der Rettungsdienst forderte uns zum Tür öffnen an, da eine ältere Person in ihrer Wohnung gestürzt war. Während wir uns gerade Zugang verschaffen wollten, traf der Sohn mit einem Schlüssel ein und wir konnten den Einsatz abbrechen.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, MTF Blomberg, 1. RTW Blomberg, NEF Steinheim, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 01:55 Uhr

BMA 1 ausgelöst

  1. Alarmierung am 24.09.2021 um 07:38 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Aus bisher unerklärlichem Grund löste in einem Doppelboden ein Rauchwarnmelder aus. Wir kontrollierten den Bereich, jedoch keine Feststellung. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, TSF-W Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 08:05 Uhr

TH 1 / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 23.09.2021 um 03:04 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Letzte Nacht wurden wir mit dem Stichwort Person hinter Tür alarmiert. Noch bevor wir ausgerückt sind, kam durch die Leitstelle Lippe Einsatzabbruch, da die Person die Tür geöffnet hatte. Kein weiterer Einsatz notwendig.

Eingesetzte Fahrzeuge: Polizei

Einsatzfahrt abgebrochen: NEF Steinheim, 1. RTW Bad Meinberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 03:11 Uhr

Feuer 2 / Unklare Rauchentwicklung

  1. Alarmierung am 22.09.2021 um 19:09 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Zu einer unklaren Rauchentwicklung sind wir gestern Abend in die Schrebergartensiedlung hinter der Kindertagesstätte Zauberblume an der Neuen Torstraße gerufen worden. Nach Erkundung konnte festgestellt werden das es sich um ein Gartenfeuer in einer Feuertonne handelt. Die Polizei hat den Besitzer angewiesen das Feuer zu löschen. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 19:46 Uhr

VU 1 Person eingeklemmt

  1. Alarmierung am 21.09.2021 um 22:29 Uhr, Ausrückebezirk Belle

Aus bisher unerklärlichem Grund war eine Frau auf die Ostwestfalenstraße gelaufen zwischen Maspe und Wöbbel. Ein 45-Jähriger PKW-Fahrer aus Blomberg kommend versuchte noch in letzter Sekunde auszuweichen, jedoch konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Bei dem Zusammenstoß wurde diese lebensgefährlich verletzt. 2 Blomberger Feuerwehrkameraden die zufällig an der Unfallstelle vorbei kamen, leisteten qualifizierte Erste Hilfe. Der Fahrer wurde zunächst durch Kameraden der Feuerwehr betreut und vorsorglich ins Klinikum transportiert. Durch den Unfall bildete sich ein Rückstau in beide Fahrtrichtungen. Ein 20-Jähriger Blomberger erkannte dies jedoch zu spät und fuhr auf einen 31-Jährigen Lemgoer auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in den gegenüberliegenden Graben katapultiert und der Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde eine Patientenorientierte Technische Rettung eingeleitet um den Fahrer zu befreien. Beide Fahrer wurden schwerverletzt in umliegende Kliniken eingeliefert. Parallel wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeleuchtet sowie ein zweifacher Brandschutz sichergestellt. Nachdem alle Verletzten versorgt und abtransportiert waren unterstützen wir mit der Drehleiter die Polizei bei der Unfallaufnahme. Anschließend reinigten wir die Fahrbahn da sich ein Trümmerfeld über mehrere 100m erstreckte.

Im Einsatz befanden sich der Löschzug Blomberg mit 22 Kameraden und 6 Fahrzeugen, sowie der Rettungsdienst mit 8 Fahrzeugen.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 Blomberg, RW Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, GW-L1 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, 1. RTW Blomberg, 1. RTW Bad Meinberg, 3. RTW Steinheim, RTW Elbrinxen, 2. NEF Detmold, NEF Steinheim, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt Kreis Lippe, 5x Polizei, 3x Abschleppunternehmen

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 03:45 Uhr

Feuer 2 / Unklare Rauchentwicklung

  1. Alarmierung am 16.09.2021 um 14:45 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Am gestrigen Nachmittag wurden wir zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus gerufen. Das Ersteintreffende Fahrzeug setzte umgehend einen Trupp unter Atemschutz ein zum Erkunden. Schnell stellte sich heraus das Essen auf dem Herd vergessen worden ist. Der Topf wurde herausgebracht. Anschließend wurde durch einen Lüfter das Wohnhaus gelüftet. Zum Glück ist nichts weiter passiert.

Eingesetzte Fahrzeuge: TSF-W Blomberg, HLF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, LF 20 Blomberg, RW Blomberg, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 15:28 Uhr