TH 1 / Äste drohen auf Fahrbahn zu fallen

  1. Alarmierung am 21.04.2024 um 15:17 Uhr, Ausrückebezirk Brüntrup

Am Nachmittag wurden dann noch einmal die Einheiten Cappel und Blomberg, mit der Drehleiter, zum Alten Postweg nach Brüntrup alarmiert. Dort drohten dickere Äste auf die Fahrbahn zu fallen. Die Fahrbahn wurde gesperrt und mittels Drehleiter die losen Äste beseitigt. Anschließend konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 20 KatS Cappel, DLK 23-12 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 16:19 Uhr

TH 1 / Baum in Schieflage

  1. Alarmierung am 21.04.2024 um 08:52 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

In der Walkenmühle in Blomberg, galt es ebenfalls 2 Bäume von der Fahrbahn zu entfernen.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 09:42 Uhr

TH 1 / Baum auf Fahrbahn

63. Alarmierung am 21.04.2024 um 10:05 Uhr, Ausrückebezirk Dalborn

Und der nächste Baum auf der Dalborner Straße zwischen Dalborn und Altenkamp. Ebenfalls Baum mit der Motorsäge zerteilt und die Fahrbahn gereinigt.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 10 Großenmarpe, MTF Großenmarpe

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 11:15 Uhr

TH 1 / Baum auf Fahrbahn

  1. Alarmierung am 21.04.2024 um 04:36 Uhr, Ausrückebezirk Reelkirchen

Und weiter ging es mit den nächsten Bäumen auf der Straße Spielberg in Reelkirchen für die Einheit Herrentrup. Ebenfalls Bäume zerteilt und bei Seite geräumt.

Eingesetzte Fahrzeuge: MLF Herrentrup, MTF Herrentrup

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 07:02 Uhr

TH 1 / Baum auf Fahrbahn

  1. Alarmierung am 21.04.2024 um 03:59 Uhr, Ausrückebezirk Großenmarpe

Durch den starken Schneefall, waren mehrere Bäume von der Fahrbahn zu räumen. Der erste Einsatz führte die Einheit Großenmarpe zur Selbecker Straße, wo der erste Baum gemeldet wurde. Der Baum wurde mit der Motorsäge zerteilt und beiseite geräumt.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 10 Großenmarpe

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 05:30 Uhr

TH 1 / Wasserschaden

  1. Alarmierung am 20.04.2024 um 08:06 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Durch einen Wasserrohrbruch stand ein Keller ca. 5 cm unter Wasser. Wir machten den Abfluss frei und das Wasser konnte wieder ablaufen.

Eingesetzte Fahrzeuge: GW-L1 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 09:00 Uhr

TH 0 / Unterstützung Rettungsdienst mit DLK

  1. Alarmierung am 18.04.2024 um 13:48 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Heute Nachmittag wurde der Löschzug Blomberg alarmiert mit dem Einsatzstichwort Unterstützung Rettungsdienst mit Drehleiter.  Eine Person musste schonend mit der Drehleiter dem Rettungstransportwagen zugeführt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: DLK 23-12 Blomberg, MTF Blomberg, RTW Steinheim, NEF Steinheim, RTH Christoph 13, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 15:10 Uhr

TH 1 / Person hinter Tür

  1. Alarmierung am 15.04.2024 um 12:30 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Gestern Mittag wurde der Löschzug Blomberg mit dem Einsatzstichwort Person hinter Tür alarmiert. Wir öffneten die Wohnungstür und verschafftem dem Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 Blomberg, 1. RTW Blomberg, 2. RTW Blomberg, NEF Steinheim, Polizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:20 Uhr

TH 1 / Auslaufende Betriebsstoffe

  1. Alarmierung am 08.04.2024 um 13:03 Uhr, Ausrückebezirk Blomberg

Auf der Kreuzung B1/Feldohlentrup kam es gestern Mittag zu einem Motorplatzer an einem PKW. Dadurch bedingt entstanden 2 größere Ölflecken die mit Ölbindemittel ab gestreut wurden.

Eingesetzte Fahrzeuge: GW-L1 Blomberg

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 13:40 Uhr

Feuer 2 / Gartenhüttenbrand

  1. Alarmierung am 07.04.2024 um 21:14 Uhr, Ausrückebezirk Tintrup

Gestern Abend um kurz nach 21 Uhr wurde die Löschgruppe Herrentrup sowie der Löschzug Blomberg mit dem Stichwort Feuer 2, brennt Gartenhütte in den Fensterweg nach Tintrup alarmiert worden. Da mehrere Anrufe bei der Leitstelle eingingen und das Feuer auf ein unbewohntes Wohnhaus übergreifen zu drohte wurde das Stichwort auf Feuer 3 erhöht. Sofort wurde von 2 Seiten eine Riegelstellung zwischen Wohnhaus und Remise aufgebaut. Dadurch konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden. Parallel durchsuchte ein Trupp das Wohnhaus nach Personen. Zum Glück befand sich niemand darin. Zur Brandbekämpfung unter Atemschutz waren zeitgleich 4 Trupps mit C-Rohren im Einsatz. Zur Wasserversorgung dienten Hydranten und das Tanklöschfahrzeug. Die Brandbekämpfung zeigte schnell Wirkung so, dass wir das Feuer schnell unter Kontrolle hatten. Um ein Aufflammen zu verhindern wurde die Einsatzstelle mit Schaum bedeckt. Zum Eigenschutz für die eingesetzten Atemschutztrupps stand ein Rettungstransportwagen des Regelrettungsdienstes zur Verfügung, der im weiteren Verlauf durch Ehrenamtliche der Johanniter Unfall Hilfe Blomberg abgelöst worden sind.

Auch Bürgermeister Dolle machte sich ein Bild von der Lage. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte im Einsatz.

Eingesetzte Fahrzeuge: MLF Herrentrup, MTF Herrentrup, ELW 1 Blomberg, HLF 20 Blomberg, LF 20 Blomberg, DLK 23-12 Blomberg, TLF 4000 Blomberg, GW-L1 Blomberg, MTF Blomberg, 1. RTW Blomberg, KTW-B JUH Rufbereitschaft Blomberg, Polizei, Kriminalpolizei

Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft: 00:50 Uhr